Einzelbatterie-Systeme

Nach DIN VDE 0108-100 sind folgende Prüfungen durchzuführen:

  • Elektrische Anlagen müssen regelmäßig geprüft werden
  • Manuelle- oder automatische Prüfung der Zuschaltung der Stromquelle für Sicherheitszwecke. Dabei sind alle am System angeschlossenen Leuchten mit einzubeziehen. Die Prüfung hat wöchentlich zu erfolgen (7.3.3).
  • Bei einer automatischen Prüfeinrichtung sind die Ergebnisse der Funktionsprüfung, wie Umschalten aller Leuchten von Netzbetrieb auf Batteriebetrieb, Simulation eines Stromausfalls, monatlich zu protokollieren (7.3.4).
  • Jährlicher Batterie- / Kapazitätstest aller angeschlossenen Einzelbatterieverbraucher bis zur zulässigen Entladeschlussspannung hinsichtlich Kapazität der Stromquelle (7.3.5).

Alle Ereignisse sind mindestens über einen Zeitraum von 2 Jahren im nichtflüchtigem Speicher der Anlage zu hinterlegen. Über  die regelmäßigen Prüfungen sind Prüfbücher zu führen, die eine Kontrolle über mindestens 4 Jahre gestatten (DIN EN 50172 Punkt 6).

Hinweis: Der Ausdruck einer automatischen Prüfeinrichtung erfüllt die Anforderungen dieses Abschnittes.

Nach EN 50272-2:2001:

Batterien und Ihre Betriebsbedingungen müssen regelmäßig auf einwandfreie Funktion und Sicherheit überprüft werden.

Nachfolgende Überwachungssysteme helfen dem Betreiber bei den geforderten Überprüfungen:

Die Überprüfung wird an der Leuchte in regelmäßigen (ca. alle 14 Tage) Abständen automatisch über eine Mikroprozessorsteuerung Vorgenommen.

Die Statusanzeige erfolgt über farbige LEDs an Leuchte selbst. Der Betriebsdauertest (1x im Jahr)

erfolgt zusätzlich auch automatisch.

Eigenständiges automatisches Prüfsystem mit lokaler Statusanzeige > EN 62034 Typ S

Anmerkung: keine Fernanzeige, Prüfbuch muß manuell geführt werden.

Gleiche Funktion wie bei Self-Control, jedoch erfolgt die Anzeige an einer zentralen Stelle im Display.

(Hierbei unterliegen die Einzelbatterienotleuchten bei der Montage einer speziellen Verkabelung)

Anmerkung: keine Fernanzeige, Prüfbuch wird gespeichert und kann optional gedruckt werden.

Gleiche Funktion wie Bus-Control, jedoch zusätzlich viele Anzeigenoptionen standardmäßig.

(Hierbei wird keine besondere Verkabelung benötigt, da die Überwachung über eine kabellose Funktechnologie erfolgt)

Externe Prüfeinrichtung die per Ad-hoc-Funksystem auf 868 Mhz-Basis mit den einzelnen Leuchten verbunden ist.

Anmerkung: Fernanzeige per IO-Modul, Prüfbuch wird gespeichert und kann optional gedruckt werden.

DFA-Logo-4c